Laminatschneider Ratgeber

Laminatschneider Kaufberatung: Die besten Modelle 2019 im Vergleich!

Der Laminatschneider ist ein hilfreiches Werkzeug bei der Verlegung von Laminatböden. Mit ihm lassen sich die einzelnen Laminatpaneele sauber und ohne viel Lärm präzise zuschneiden.

Auch Lärm, Dreck und Feinstaub gehören, mit dem Kauf eines dieser Schneidewerkzeuge für Laminat, der Vergangenheit an. Die Qualität spielt ebenso eine große Rolle wie die der Anschaffungskosten.

Doch welches Modell ist das Beste? Bei der Beantwortung dieser Frage soll Ihnen dieser Online Ratgeber für Laminatschneider helfen.

X4-Tools Laminatschneider
Bild: Amazon Product Advertising API / Werbung*

Die vier besten Laminatschneider 2019

Kauftipp
wolfcraft VLC 800 Vinyl- und Laminatschneider 6939000 | Schneidegerät für Laminat & Vinyl bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal- für Standard-Verlegearbeiten
Preistipp
wolfcraft Laminatschneider LC 600 | Schneidegerät für Laminat von bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal für Standard-Verlegearbeiten
Meister Laminatschneider 210 mm, 4285050
X4-Tools Laminatschneider
Modell

Wolfcraft VLC 800 6939000

Wolfcraft LC 600 6937000

Meister 4285050

X4-Tools 700253

MarkeWolfcraftWolfcraftMeisterX4-Tools
Schneidebeschichtete Klingegelaserte KlingeEdelstahlverschleißfreie Klinge
WinkelschnittJaJaJaNein
LängsschnittJaJaJaNein
RutschsicherJaJaJaJa
Inkl. MaterialstützeJaNeinJaJa
Inkl. WinkelanschlagJaJaJaNein
Preis€ 72,95 € 57,60
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 41,95 € 37,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 44,99 € 39,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 39,99 € 34,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
zum ProduktDetailsDetailsDetailsDetails
zum Anbieter Direkt bei Amazon ansehen* Direkt bei Amazon ansehen* Direkt bei Amazon ansehen* Direkt bei Amazon ansehen*
Zuletzt aktualisiert am 18. April 2019 um 04:46 UTC/GMT +2 Stunden / Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. ggf. Versandkosten / * = Affiliate Links / Bilder von Amazon Product Advertising API. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können.  Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit.

Detaillierte Produktinformation zu den besten vier Laminatschneidern erhalten Sie, wenn Sie auf den Button „Details“ klicken. Dort finden Sie alle wichtigen Infos und Daten zu den einzelnen Geräten.

Sie möchten gleich einen der Laminatschneider bei Amazon kaufen? Dann klicken Sie einfach auf den „Direkt bei Amazon ansehen“ Button. Damit gelangen Sie direkt auf die Artikelseite des jeweiligen Produktes bei Amazon.

Alle Produkte und Information im Überblick können Sie in der ausführlichen Laminatschneider Vergleichstabelle ansehen.

1. Wolfcraft VLC 800

wolfcraft VLC 800 Vinyl- und Laminatschneider 6939000 | Schneidegerät für Laminat & Vinyl bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal- für Standard-Verlegearbeiten
Bild: Amazon Product Advertising API / Werbung*

Wolfcraft VLC 800 Laminat- & Vinylschneider Top-Fakten

  • Schneidet Laminat und Vinyl Böden schnell und mit wenig Kraftaufwand
  • Längsschnitte und Winkelschnitte von 0° bis 180° möglich
  • Sichere Fixierung der Paneele und Fliesen durch gezahnte Schneideleisten und Niederhalter
  • Sauberes Schnittbild durch spezielle Klingengeometrie und hochwertiger Verarbeitung
  • Inklusive Winkelanschlag für 90° Schnitte und Materialauflage

Der Wolfcraft VLC 800 ist aufgrund seiner Flexibilität, der Langlebigkeit und seines Zubehörs unser Laminatschneider Kauftipp. Das Schneidewerkzeug von Wolfcraft richtet sich an Heimwerker die öfters Laminat oder Vinyl verlegen und ein Gerät suchen, das durch Qualität und einen günstigen Preis überzeugen kann. 

Der Laminat- und Vinylschneider aus dem Hause Wolfcraft kürzt Laminatpaneele mit einer Stärke von bis zu 11 mm, einer Breite von bis zu 465 mm und Laminate mit integrierter Trittschalldämmung. Auch Bodendielen aus Vinyl, mit einer maximalen Dicke von 6 mm, können mit Wolfcraft VLC 800 auf die richtigen Maße gekürzt werden. Selbst Klebevinyl ist für den VLC 800 kein Problem. Durch die hochwertig verarbeitete und beschichtete Klinge zerteilt das Schneidewerkzeug auch dieses problemlos.

Für eine höhere Präzision und mehr Sicherheit beim Durchtrennen der Arbeitsmaterialien sorgt der Niederhalter beim Wolfcraft VLC 800. Durch die Niederhalter-Funktion wird das Werkstück beim Schnittvorgang fest auf die gezahnten Schneideleisten gedrückt und schützt so zuverlässig vor dem verrutschen beim Zuschnitt. Für einen sicheren Stand bei der Arbeit sorgt der rutschhemmende Fußpuffer.

Zum Zubehör, des aus hochwertig und leichten Aluminium gefertigten Laminatschneiders, gehört eine Materialstütze zur Abstützung der Paneele sowie ein Anschlag für präzise 90° Schnitte

Sie möchten mehr über den Wolfcraft VLC 800 erfahren? Dann besuchen Sie die Detailseite. Dort finden Sie einen ausführlichen Bericht und weitere Informationen zum VLC 800 von Wolfcraft.

2. Wolfcraft LC 600

wolfcraft Laminatschneider LC 600 | Schneidegerät für Laminat von bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal für Standard-Verlegearbeiten
Bild: Amazon Product Advertising API / Werbung*

Wolfcraft LC 600 Laminatschneider
Top-Fakten

  • Schnelles und staubfreies zuschneiden von allen gängigen Laminatarten bis zu 11 mm Stärke und 465 mm Breite, auch mit integrierter Trittschaldämmung
  • Winkelschnitte von 0° bis 180°, durch Anschlag präzise 90° Winkel schnell zugeschnitten
  • Stabiler Stand dank rutschhemmenden Fußpuffer, für eine sichere Handhabung bei der Laminatverlegung
  • Gezahnte Schneideleisten sorgen für eine sichere Fixierung der Paneelen schon beim ersten Klingenkontakt
  • Hergestellt aus leichtem und hochwertigem Aluminium

Unser Preistipp der Wolfcraft LC 600. Mit dem LC 600 hat die Firma Wolfcraft einen sehr guten Laminatschneider mit hervorragender Schnittqualität zum Hammerpreis auf dem Markt gebracht. Hier kann der Heimwerker oder Heimwerkerin, die das erste Mal Laminat verlegen, ein echtes Schnäppchen machen. Der LC 600 Laminatschneider arbeitet leise, staubfrei und ist für Standard-Verlegearbeiten von Laminat geeignet.

Wie mit dem Top-Modell den Wolfcraft VLC 800, lassen sich mit dem Wolfcraft LC 600 alle gängigen Laminate bis zu einer Stärke von 11 mm und 465 mm Breite durchtrennen. Auch bei Laminaten mit integrierter Trittschalldämmung zeigt das Wolfcraft Werkzeug keine Schwächen. Längs- und Winkelschnitte (0° bis 180°) lassen sich ohne Probleme umsetzen. Für einen präzisen 90° geschnittenen Winkel, ist ein 90°-Anschlag mit im Lieferumfang enthalten.

Für den sicheren Stand, bei der Arbeit mit Wolfcraft LC 600, sorgt der rutschhemmende Fußpuffer. Die gezahnten Schneideleisten und der Niederhalter wirken auch wie beim VLC 800 dem Verrutschen der Paneele beim Zuschnitt entgegen. Die spezielle Geometrie der Klinge liefert ein sauberes Schnittbild auf der Dekorseite und rundet den positiven Gesamteindruck des Wolfcraft LC 600.

Mehr Information und Produktdaten, zu unserem Laminatschneider Preistipp, finden Sie bei den Wolfcraft LC 600 Produktdetails.

3. Meister Laminatschneider 210 mm (4285050)

Meister Laminatschneider 210 mm, 4285050
Bild: Amazon Product Advertising API / Werbung*

Meister Laminatschneider 210 mm
Top-Fakten

  • Optimale Schnittergebnisse auf der Dekorseite durch präzise Schnittkante
  • Flexibel einsetzbar für Gerade Schnitte, Winkel Schnitte, Längsschnitte und L-Schnitte
  • Rutschfeste Softgrip-Einlagen am Schneidhebel verhindern das Abrutschen bei der Arbeit
  • Gummistopper an den Standfüßen sorgen für einen festen Stand beim Arbeiten mit dem Laminatschneider

Der Meister Laminatschneider 210 mm ist ein praktischer Helfer bei der Verlegung von Laminatböden. Mit ihm lassen sich Laminatpaneele mit einer Stärke bis 12 mm und einer Länge bis 210 mm verarbeiten. Durch die speziell geschliffene Edelstahlschneide und den langen Schneidhebel geht das Durchtrennen der einzelnen Laminat-Dielen leicht von der Hand und erfolgt ohne großen Kraftaufwand.

Besonders angenehm ist beim Meister Laminatschneider der griffige und rutschfeste Softgrip-Hebel, der bei der Verlegung von größeren Flächen schon seine Vorteile zu bieten hat. Gegen ein Verrutschen beim Zuschnitt ist das Meister Werkzeug mit Gummistoppern ausgestattet, die einen sicheren Stand gewährleisten. Zur Erleichterung der Arbeit hat Meister den Laminatschneider 210 mm noch mit einer Materialstütze ausgestattet, die im Lieferumfang enthalten ist.

Mehr zum Meister Laminatschneider 210 mm (4285050), erfahren Sie in der Detailansicht.

4. X4-TOOLS Laminatschneider

X4-Tools Laminatschneider
Bild: Amazon Product Advertising API / Werbung*

X4-TOOLS Laminatschneider
Top-Fakten

  • Für alle handelsüblichen Laminatsorten bis 11 mm Stärke und 200 mm Breite geeignet
  • Verschleißfreie Klinge für saubere und Gratlose Schnitte
  • Langer Schneidhebel sorgt fürs Durchtrennen der Laminatpaneele mit wenig Kraftaufwand
  • Inklusive Materialstütze für bequemes Arbeiten mit dem X4-TOOLS Laminatschneider
  • Nur für Querschnitte geeignet, keine Längsschnitte möglich

Ein weiteres Werkzeug zum Laminat schneiden, ist der X4-TOOLS Laminatschneider. Mit seiner wartungsfreien und verschleißfreien Klinge arbeitet der Laminatschneider von X4-TOOLS exakt und zuverlässig. Wie das Modell von Meister verfügt auch dieses Schneidewerkzeug über einen langen Schneidehebel, der das Durchtrennen der Laminatpaneele ohne großen Kraftaufwand ermöglicht. Mühelos lassen sich Laminatdielen von einer Stärke bis 11 mm und 200 mm Breite verarbeiten.

Da sich der Anschlag nicht verschieben oder abnehmen lässt, ist nur der Querschnitt möglich. Längsschnitte lassen sich nicht mit diesem Modell umsetzen. Dafür kann der X4-TOOLS Laminaschneider aber mit seiner wertigen Verarbeitung und seiner Standfestigkeit überzeugen. Auch eine Materialstütze gehört zu diesem Angebot mit dazu, sodass keine zweite Person zum Zuschneiden benötigt wird.

Weitere Informationen zum X4-TOOLS Laminatschneider, finden Sie in der ausführlichen Produktbeschreibung.

Kaufratgeber für Laminatschneider

Laminat gehört zu den beliebtesten Bodenbelägen heutzutage: Er ist pflegeleicht, preiswert und in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich. Dank des heutigen Klicksystems lässt sich Laminat leicht verlegen.

Die einzige Schwierigkeit stellt das Zuschneiden der einzelnen Dielen dar. Sie können zwar eine Säge zum Zuschneiden nutzen, allerdings erzeugt diese eine Menge Lärm und Schmutz in Form von Feinstaub.

Mit einem Laminatschneider gibt es dieses Problem nicht!

Dieser erledigt die Arbeit schnell, staubfrei und präzise. Der Kauf lohnt sich, weil Sie schneller mit dem Verlegen des Bodenbelags fertig sind und dadurch eine Menge Zeit sparen. Auch ist die Verwendung, dieses praktischen Werkzeuges, mit einem geringeren Verletzungsrisiko gegenüber der Arbeit mit der Säge verbunden.

Laminatschneider kaufen: Worauf sollte man achten?

Bevor Sie sich einen Laminatschneider kaufen oder im Internet bestellen. Gibt es ein paar Fakten und Merkmale, die es vor dem Kauf zu beachten gilt.

Welche Schnittformen und Materialien lassen sich mit dem jeweiligen Modell schneiden? Welches Zubehör ist im Lieferumfang enthalten und wie ist die Verarbeitung? Mit einer höherwertigen Qualität und mit mehr Zubehör gibt es mehr Möglichkeiten bei der Arbeit mit dem Laminatschneider. Deshalb vergleichen Sie die verschiedenen Modelle vor dem Kauf miteinander, um dem besten Laminatschneider für Ihre Ansprüche zu finden.

Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Nutzer. Lesen Sie ein paar Kundenrezensionen bei dem Laminatschneider Bestsellern von Amazon. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Zufriedenheit von anderen Kunden mit dem Produkt.

wolfcraft VLC 800 Vinyl- und Laminatschneider 6939000 | Schneidegerät für Laminat & Vinyl bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal- für Standard-Verlegearbeiten
Bild: Amazon Product Advertising API / Werbung*
wolfcraft VLC 800 Vinyl- und Laminatschneider 6939000 | Schneidegerät für Laminat & Vinyl bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal- für Standard-Verlegearbeiten
Bild: Amazon Product Advertising API / Werbung*
wolfcraft VLC 800 Vinyl- und Laminatschneider 6939000 | Schneidegerät für Laminat & Vinyl bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal- für Standard-Verlegearbeiten
Bild: Amazon Product Advertising API / Werbung*

Mit einem Laminatschneider können immer nur Materialien mit einer bestimmten Breite und Dicke verarbeitet werden. Deswegen sollte Sie vor der Anschaffung darauf achten, dass mit diesem das eigene Laminat geschnitten werden kann.

Schnittbreite:
Ein absolutes Minimum sind bei der Schnittbreite 200 mm. Wobei man hier zu sagen muss, dass dieses nicht für alle Laminatpaneele ausreichend ist. Mehr bieten hier die Modelle LC 600 und VLC 800 von Wolfcraft an. Mit diesen lassen sich Breiten von bis 465 Millimeter schneiden.

Schnittstärke:
Alle hier vorgestellten Produkte verfügen über eine Schnittstärke von mindestens 11 mm. Damit können sich die Meisten im Handel erhältlichen Laminate problemlos durchtrennen.

In den häufigsten Fällen wird Laminat im rechten Winkel geschnitten. Manchmal ist es jedoch notwendig das dieses im Längsschnitt oder im Winkelschnitt zugeschnitten werden muss. Doch nicht mit jedem Gerät ist dieses möglich.

Längsschnitte werden häufig bei der letzten zu legenden Laminatreihe notwendig. Auch bei Mauervorsprüngen oder Nischen ist es häufig erforderlich, dass die Laminat-Paneele der Länge nach geschnitten wird. Um einen Längsschnitt sauber und ordentlich durchzuführen, ist es notwendig, dass sich der Anschlag des Laminatschneiders abmontieren lässt. Durch den entfernten Anschlag lässt sich die Paneele gerade auf die Schneidefläche auflegen und kann durch Nachschieben dieser komplett in der Länge durchtrennt werden.

Tipp: Mit einer zweiten Person geht der Längsschnitt einfacher! Da der Laminat Längsschnitt immer etwas wackelig ist, wenn man alleine arbeitet, ist eine zweite Person eine hilfreiche Angelegenheit. Hierbei kann diese das zu schneidende Laminat fixieren und damit ein Wegrutschen unterbinden.

Winkelschnitte sind überall nötig, wo die Wände nicht im rechten Winkel, sondern schräg im Zimmer verlaufen. Dazu ist ein Laminatschneider mit Winkelanschlag von Vorteil. Mit diesem lassen sich 45 Grad Schnitte oder sogar freie Winkelschnitte umsetzten. Es muss kein zusätzliches Werkzeug für Winkelschnitte angeschafft werden. Auch das Anzeichnen der Schnittlinie entfällt dadurch. Diese Vorteile des Winkelanschlags sparen Zeit und Geld.

Welche Modelle über diese Funktionen verfügen, finden Sie in unserer Vergleichstabelle für Laminatschneider.

Die Materialstütze erleichtert Ihnen die Arbeit beim Laminat verlegen. So können Sie das Ende der einzelnen Laminatpaneele zum Schneiden auf der Materialstütze abgelegen. Ihre zweite Hand müssen Sie nicht zum Festhalten nutzen. Diese können Sie zum Runterdrücken des Schneidhebels nutzen. Das spart Kraft beim Durchtrennen des Laminates.

Weitere Vorteile:

  • Verleiht mehr Stabilität beim Schneiden.
  • Verhindert zum Ende des Schnittes hin, das die Laminat-Paneele nach unten wegbricht.

Es ist also von Vorteil, wenn eine Materialstüzte im Lieferumfang enthalten ist.

In erster Linie ist der Laminatschneider zum Schneiden von Laminat gedacht. Doch lässt sich damit auch Vinyl, Kork, Parkett, PVC oder Laminat mit integrierter Trittschalldämmung verarbeiten? Mit einem guten Laminatschneider bzw. Klinge lassen sich auch diese und weitere Materialien verarbeiten.

So können mit dem VLC (VLC=Vinyl-Laminat-Cutter) Modellen von Wolfcraft auch Vinylpaneele geschnitten werden. Mit Profigeräten, wie den Bautec PROFI BT325 Laminatschneider/Parkettschneider*, lassen sich auch Fertigparkett, Paneele, Täfelung oder Kork verarbeiten.

Achten Sie daher auf die Herstellerangaben in der Produktbeschreibung des Artikels dadrauf, welche Materialen verwendet werden können.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Standfestigkeit. Ein Laminatschneider sollte bei der Arbeit mit diesem einen festen Halt auf dem Boden haben und nicht wackelig da stehen. Durch einen sicheren Stand werden Verletzungen während des Schneidens vermieden und ein sauberer Schnitt des Laminats gewährleistet.

Hier sollte auf das Vorhandensein von rutschhemden Standfüßen geachtet werden.

Was kostet ein Laminatschneider?

Laminatschneider für Hobbyhandwerker

Grundsätzlich kann man Sagen, je mehr das Gerät kann, desto höher auch der Preis. Vernünftige Laminatschneider für Hobbyhandwerker kosten zwischen 35 – 65 Euro. Im Angebot sind diese auch schon mal für unter 35 Euro erhältlich. Mit den günstigeren Varianten lassen sich allerdings meistens keine Winkel- oder Längsschnitte umsetzten oder es fehlt ihnen Zubehör wie einer Materialstütze.

Für die Anschaffung eines höherwertigen Laminatschneider sollte man zwischen 55 und 65 Euro einplanen. Für den höheren Preis bekommt, man aber auch eine höhere Qualität. So unterschieden sich diese durch eine bessere Klinge, mehr Schnittmöglichkeiten (Winkelschnitt & Längsschnitt) und dem enthaltenen Zubehör.

Leihen oder kaufen – was rentiert sich bei einem Laminatschneider mehr?

Viele Menschen fragen sich, ob sie sich einen Laminatschneider ausleihen oder direkt kaufen sollen. Grundsätzlich sind diese Geräte nicht sonderlich teuer, daher macht ein Kauf eigentlich immer Sinn. Schließlich kann es sein, dass man auch zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal Laminat verlegt oder Schäden reparieren bzw. Dielen ersetzen muss. Hier wäre das ständige Anmieten eines Laminatschneiders schnell eine teure Angelegenheit.

Im Durchschnitt verlangen Baumärkte dafür etwa 20 Euro pro Tag – bei zwei Tagen wären dies schon 40 Euro und dafür bekommt man bereits ein hochwertiges Modell im Handel. Zudem spart es eine Menge Zeit, wenn man nicht erst jedes Mal zum Baumarkt fahren und ein Gerät ausleihen muss. Man kann den Laminatschneider im Keller aufbewahren und jederzeit auf ihn zurückgreifen, wenn man Laminat neu verlegen oder auch Reparaturen durchführen möchte.

Die attraktiven Preise für Laminatschneider sprechen also klar dafür, sich ein solches Gerät lieber direkt zu kaufen, anstatt es einmal – oder gar mehrere Male – im Baumarkt auszuleihen. Man gibt nur einmal Geld aus und hat danach im besten Fall für mehrere Jahrzehnte ein Gerät, das zuverlässig und präzise Laminatdielen schneidet. Wichtig ist, beim Kauf kein Billigprodukt zu wählen, sondern sich für ein solide verarbeitetes Modell zu entscheiden.

Ich kann persönlich, kann Ihnen da die Wolfcraft Laminatschneider nur wärmstens empfehlen. Wolfcraft bietet bei seinen Laminatschneidern nicht nur eine grundsolide Verarbeitung zum Top Preis-Leistungs-Verhältnis an. Sondern können mit ihren Produkten auch noch durch eine einfache Handhabung und einer erstklassigen Schnittkante überzeugen.

Nicht umsonst stehen die Modelle Wolfcraft LC 600 und Wolfcraft VLC 800 auf den obersten Plätzen der Amazon Bestsellerliste

Arbeiten mit dem Laminatschneider

Wie bei der Arbeit mit allen anderen Werkzeugen gibt es auch beim Laminatschneider ein paar Punkte zu beachten. Welche entscheidend für einen sicheren und erfolgreichen Umgang mit dem Laminatschneider sind, erfahren Sie in unserer Checkliste.

Achten Sie auf die Sicherheit!

  • Tragen Sie Schutzbrille, Sicherheitshandschuhe und Sicherheitsschuhe
  • Führen Sie am Gerät keine Änderungen oder Modifikationen durch
  • Schärfen Sie niemals die Klinge
  • Halten Sie das Werkzeug fern von Kindern

Wann ist ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich?

  • Wenn Teile des Werkzeuges wackeln
  • Wenn Teile des Gerätes verbogen sind
  • Wenn der Griff angebrochen ist
  • So arbeiten Sie richtig mit dem Laminatschneider:
  • Messen Sie die Laminatpaneele auf die richtige Länge aus. Markieren Sie die Schnittstelle mit einem Bleistift. Anschließend kann mit einem Winkelmesser noch eine durchgehende Linie gezogen werden, dieses ist jedoch kein muss.
  • Prüfen Sie das Werkzeug vor Arbeitsbeginn auf die richtige Montage und das alle Schraubverbindungen fest angezogen sind.
  • Stellen Sie den Laminatschneider auf einen sauberen und ebenen Untergrund. Der Fußboden ist hierfür der geeignetste Ort.
  • Legen Sie das Laminat mit dem Dekor nach oben auf den Laminatschneider und platzieren Sie die markierte Stelle an der Klinge. Sollte der Laminatschneider über einen Anschlag mit Kimme verfügt, legen Sie diese dort an. Schneiden Sie nie mit der Unterseite des Laminats nach oben. Beim Schneiden franst die unten liegende Seite immer etwas aus oder kleine Teile platzen ab. Wie das auf der Dekorseite und später im Raum aussehen würde, können Sie sich bestimmt vorstellen. Manche Modelle verfügen am Anschlag über eine Kimme, sodass Sie die Markierung dort angelegen können.
  • Bedienen Sie das Werkzeug ausschließlich am Handgriff. Die Hand und die Finger gehören nicht in die Nähe des Schneidebereichs.
  • Drücken Sie die Klinge kräftig nach unten, sodass die Paneele in einen Rutsch ganze zerteilt wird. Stützen Sie beim Herunterdrücken der Klinge, mit beiden Füßen oder den Knien, den Laminatschneider am vorderen Standfuß ab. Dieses verleiht dem Werkzeug zusätzliche Stabilität und verhindert ein wegrutschen.
  • Entfernen Sie zwischendurch die Holzreste von der Schneideauflage. Dieses beugt ein Verkanten vor.
  • Wenn Sie das Schneidewerkzeug nicht nutzen, senken Sie die Schneide immer ab. Bei einem versehentlichen Umstoßen kann das Messer nach unten kippen und Verletzungen verursachen.

Wenn sich der Laminatschneider verkantet hat:

Sollte es sich beim Schnitt einmal verkanten, dann nicht zu versuchen mit der Schneide rum zu hacken. Auch nicht an der Laminatpaneele rumdrücken und zehren, diese kann dabei brechen. Sprich nicht mit Gewalt versuchen weiter zu kommen. Um die Schneide wieder freizubekommen, ist es wichtig, dass der Laminatschneider fest auf den Boden steht und nicht abhauen kann.

Also heißt es auf die Knie. Das Gerät vorne mit den Beinen und Knien gut fixieren. Die eine Hand auf das Laminat legen, dort wo es auf der Schneidefläche aufliegt. Mit der anderen Hand die Klinge vorsichtig, langsam aber mit Druck wieder nach oben drücken. Sollte Sie noch zwei weitere Hände (zweite Person) zur Verfügung haben, dann die Planke noch an den Enden festhalten.

Wenn es nicht weiter geht, ganz leicht beim Drücken mit der Klinge rütteln. Nicht die Paneele an den Enden nach unten biegen. Die Laminierung an der Schnittkante mag das gar nicht, besonders nicht wenn sie schon zu hälfte durchgeschnitten ist. Dabei können Teile dieser Abplatzen oder Risse entstehen.

Klingt jetzt etwas abschreckend, ist es aber nicht. Meist passiert dieses nur am Anfang, wenn man mit dem Arbeitsgerät noch nicht so vertraut ist. Mir ging das am Anfang genauso. Haben Sie erst mal ein paar Schnitte mit dem Laminatschneider gemacht und den Dreh raus, geht das Ganze nachher fast wie durch etwas härtere Butter und wie am Fließband.

Wenn Sie noch kein Laminat gekauft haben und die Anschaffung eines neuen Laminatbodens noch bevorsteht. Fragen Sie beim Baumarkt oder Einrichtungsmarkt Ihrer Wahl nach etwas Bruch Laminat zum Üben. Meistens haben die mehr als genug davon. Wenn Sie nett danach fragen, geben die Ihnen davon auch etwas ab.

Alternativ kann in vielen Märkten die Laminatschneider verkaufen, diese auch einmal ausgiebig getestet werden. Vorausgesetzt sie sind dort auch als Muster aufgebaut. Was gute Geschäfte aber auch machen, den man möchte ja die Kunden überzeugen, dass diese einen Laminatschneider erwerben.

Wenn keine zusätzliche Materialstütze enthalten ist:

Sollte Ihr Laminatschneider über keine zusätzliche Materialstütze verfügen, dann ist sinnvoll, wenn eine zweite Person die lange überliegende Seite beim Schneiden festhält. Alternative kann man, wenn keine helfenden Hände parat sind, auch einen passenden Gegenstand unter das lange Ende legen. Bücher eignen sich hierfür ganz gut. Dieses erleichtert die ohnehin schon bequeme Arbeit mit dem Laminatschneider noch einmal um ein Stück. Sollte ein oder zwei Schnitte mal schief gehen, dann bewahren Sie die Stücke auf. Diese können immer noch, wenn kürzere Stücke benötigt werden, ihre Verwendung finden.

Reinigung und Pflege

Um den Laminatschneider zu reinigen, verwenden Sie ein weiches, trockenes Tuch. Falls das Werkzeug stark verschmutzt ist, nutzen Sie ein weiches Tuch und eine milde Reinigungslösung, um dieses zu reinigen. Verwenden Sie keine starken Lösungsmittel wie Reinigungsalkohol, Nitroverdünner, Reinigungsbenzin oder Terpentin.

Laminatschneider und das Verletzungsrisiko

Auch das verminderte Verletzungsrisiko bei der Arbeit mit dem Laminatschneider ist ein weiterer Vorteil, der hier noch erwähnt werden muss. Es geht ganz schnell, dass sich ein Stück des Fingers nicht mehr an der Hand befindet, sondern auf den Fußboden liegt. Eine Sehne durchschnitten ist oder man sich andere tiefe Schnittwunden zufügt. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit – und es ist geschehen. Und damit spreche ich nicht nur von Heimwerkern, sondern auch von Profis, die jeden Tag Umgang haben mit Sägen oder Teppichmessern. Ich weiß durch meinen Beruf in einer Bodenbelagsabteilung wo von ich da Rede und wie es aussieht, wenn dieses Unglück passiert.

Durch den Kauf eines Laminatschneiders mit stumpfer Klinge, die auch mal als Laminat-Quetscher bezeichnet werden, da diese technisch gesehen gar nicht schneiden sondern durchbrechen oder halt durchquetschen, kann das Risiko einer Verletzung deutlich reduziert oder gar gänzlich vermieden werden. Bei allen hier vorgestellten Laminatschneidern von Wolfcraft, Meister und X4-Tools kommt diese Art der Klingen zum Einsatz.

Trotzdem heißt es hier: Aufpassen, wo sich die Hand befindet, die nicht am Hebel ist. Also mit der freien Hand Abstand halten von der Klinge, denn Quetschen ist auch sehr schmerzhaft. Am besten die Hand so auf die Paneele legen, dass die Finger Richtung Hebelarm zeigen und der Daumen an der Hand anliegt. Wenn Sie eine Materialstütze haben, können Sie die zweite Hand auch Schneidhebel mitnutzen. Dadurch wird das Durchtrennen des Laminates einfacher.

Fragen und Antworten zum Laminatschneider (FAQs)

Was ist ein Laminatschneider?

Der Laminatschneider ist ein handbetriebenes Werkzeug, das ursprünglich zum Zuschneiden von Laminat entwickelt wurde. Der bei aktuellen Modellen, wie den Wolfcraft VLC 800 (VLC = Vinyl Laminat Cutter), aber auch je für den Zuschnitt von Paneelen aus Vinyl wie zum Beispiel dem beliebten Klick-Vinyl geeignet ist. Heutzutage gehört der praktische Helfer zum Laminat verlegen zur Standardausstattung eines jeden guten Handwerkers – egal ob Anfänger, Hobby Heimwerker oder Profi. Dabei arbeiteten diese viel präziser und sauberer als eine herkömmliche Säge, die man zum Zuschneiden verwendet.

Der handbetriebene Laminatschneider ist selbst gegenüber der elektrischen Stichsäge, die ja dafür bekannt ist sehr präzise zu sägen, im Vorteil. Auch im punkto Geschwindigkeit arbeitet die Stichsäge nicht so schnell wie ein Laminatschneider. Zudem kommt bei Stichsägen ein erhöhtes Verletzungsrisiko hinzu. Auch gebrochene Sägeblätter gehören der Vergangenheit an. Der Laminatschneider ist ein Schneidewerkzeug, welches extrem stabil, verschleißfrei und wartungsarm ist.

So ist ein Laminatschneider aufgebaut:

  • Untergestell: Dient zur Auflage der Paneele oder auch Fließe
  • Klinge: meist verschleißarm und aus Edelstahl gefertigt
  • Hebelarm: Kann auch zur besseren Kontrolle des Kraftaufwandes beim Schneiden einstellbar sein
  • Anschlag oder Winkelanschlag: für erhöhte Präzision beim Schneiden des Materials
  • Schneidspalt: Da fährt die Klinge beim Herunterdrücken hinein
  • Standfüße: Gummierte Standfüße schützen vor Verrutschen des Laminatschneiders während der Arbeit

Wie funktioniert ein Laminatschneider?

Die Verlegung von Laminat ist heutzutage dank praktischer Klicksysteme längst eine relativ einfache Angelegenheit geworden und lässt sich auch ohne große handwerkliche Kenntnisse selbst durchführen. Allerdings ist es dennoch notwendig, Laminat den Raummaßen entsprechend zuzuschneiden. Hierfür gibt es praktische Laminatschneider im Handel, welche diese Arbeit erleichtern und in wenigen Sekunden erledigen, ohne dass man selbst dafür viel Kraft aufbringen muss.

Laminatschneider lassen sich einfach bedienen und erfordern keinen großen Kraftaufwand. Sie sind mit einer speziellen Schneidklinge ausgestattet, welche je nach Modell Laminate mit einer Dicke von bis zu 12 mm und einer Breite von bis zu 465 mm zerteilen kann. Somit eignet er sich auch für Laminatboden, der über eine integrierte Trittschalldämmung verfügt.

Die Klinge des Schneiders nutzt sich auch nach längerer Zeit kaum ab und stellt zudem keine Gefahr für den Anwender dar. Die meisten Modelle ermöglichen einen genauen Schnitt im 90-Grad-Winkel, allerdings gibt es auch Varianten mit drehbaren Schneiden – diese kosten allerdings auch ein bisschen mehr. Wichtig ist bei der Arbeit, dass man die Dielen vorher genau vermisst, denn wenn man diese falsch zuschneidet, nützt auch der hochwertigste Laminatschneider nichts.

Was für Laminatschneider gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Laminatschneidern, den handbetriebenen und den elektrischen. Wobei man die handbetrieben noch zwei Kategorien einteilen kann. Es gibt Laminatschneider mit scharfer Klinge, welche Paneelen durchschneiden und welche mit stumpfer Klinge die Paneelen zerbrechen bzw. durchquetschen.

Laminatschneider mit Handbetrieb und stumpfer Klinge

Der kleine handbetriebene Laminatschneider mit stumpfer Klinge ist der preisgünstige Helfer, wenn es um die Verlegung von handelsüblichen Laminaten geht. Handelsübliches Laminat? So wie man es in jeden Baumarkt oder Einrichtungsmarkt wie OBI, Bauhaus, Poco oder Roller bekommt. Diese verfügen bei den einzelnen Paneelen über eine Stärke von 6 – 11 mm, eine Breite von so um die 200 mm und über eine Länge von etwa 400 mm.

Auch Laminate mit integrierter Trittschalldämmung lassen sich mit ihm verarbeiten. Alles, was man zum Betrieb benötigt ist, die reine Muskelkraft, was auch auf der Stromrechnung widerspiegelt. Eine spezielle Klingengeometrie wie beim Wolfcraft LC 600 oder ein besonders langer Hebel wie beim X4-Tools-Laminatschneider minimieren den Kraftaufwand noch zusätzlich.

Ein weiterer Vorteil ist, dass er mobil einsetzbar ist. Das Gewicht reicht von 2 – 6 kg, was den Laminatschneider im Handbetrieb, zum echten Leichtgewicht macht. So kann er problemlos transportiert werden, wenn er auch mal andren Orts zum Einsatz kommen soll. Auch die Unabhängigkeit vom Stromnetz ist nicht außer Acht zu lassen. Er kann auch dort benutzt werden, wo es noch keinen Stromanschluss gibt oder der Strom in der neuen Wohnung noch nicht angemeldet ist. Preislich liegen diese Modelle zwischen 35 – 60 Euro und sind damit die günstigsten Laminatschneider.

Handbetriebene Laminatschneider mit scharfer Klinge

Der große handbetriebene Laminatschneider mit scharfer Klinge ist die richtige Wahl, wenn es um stärkere und festere Bodenbeläge geht. Egal, ob für Boden, Wand oder Decke: Dieses Gerät ist nicht nur idealer Helfer für alle Heimwerker, Häuslebauer oder Renovierer, sondern auch für Profis. Mit ihm können Laminate und Vinyl Bodenbeläge mit einer Stärke von bis zu 16 mm geteilt werden. Auch Täfelung, Kork, Gummi, PCV Beläge, PVC, Bretter, Leisten, Profile, Sockelleisten und Dekorleisten, können damit gekappt werden. Und Dieses ganz ohne Staubentwicklung und Lärm.

Da zum Durchtrennen dieser Arbeitsmaterialien mehr Muskelkraft aufgebracht werden muss, ist diese Art des Laminatschneiders mit einer scharf geschliffenen und gehärteten Klinge ausgerüstet. Auch der Hebel ist, gegenüber denen seiner kleinen Brüder, länger um mehr Hebelkraft entfalten zu können.

Achtung! Bei anderen Materialien wie Harthölzern, Parkett oder Linoleum. Diese haben andere Eigenschaften und neigen schneller zum Reißen oder Splittern. Sollte eines dieser Materialien verarbeitetet werden: dann nur mit äußerster Vorsicht. Lieber die Stichsäge oder Kappsäge verwenden.

Wo kommen Laminatschneider zum Einsatz?

Da der Trend schon seit mehreren Jahren, nicht nur wegen der stark gesunkenen Anschaffungskosten, eindeutig weg vom Teppichboden hin zum Hartbelag geht. Erfreut sich auch der Laminatschneider einer immer größer werdender Beliebtheit bei Profis, Hobbyheimwerkern und bei Personen, die zum ersten Mal einen Laminatboden verlegen.

Laminatschneider, im Preisbereich von um die 35 bis 65 Euro, finden ihre häufigste Verwendung bei Hobby-Heimwerkern und Laminat Einsteigern im privaten Bereich. Hier ist wohl die äußerst einfache Handhabung, der günstige Preis und die Geschwindigkeit mit der sich die einzelnen Paneele zuschneiden lassen, das Hauptkriterium die vom Kauf eines dieser praktischen Tools überzeugen.

Modelle, die sich in der Preisklasse von circa 120 bis 270 Euro bewegen, richten sich durch ihre vielseitigeren Verwendungsmöglichkeiten an Personen die häufiger mit der Materie Holz zu tun. Auch bei Bodenlegern im gewerblichen Bereich kommt diese Art der Laminatschneider immer häufiger zum Einsatz. Dies erfordert hohe Qualitätsansprüche an die Geräte, die dort oft über mehrere Stunden täglicher Arbeit aushalten müssen.

Da diese mit hochwertigst geschliffenen oder verschleißfreien Klingen ausgestattet sind, ist dieser Punkt auch im Bereich der Kostenersparnis ausschlaggebend. Hier kann der Verbrauch an Sägeblättern für die Kapp-, Stich- und Kreissäge merklich gesenkt werden, was die Kosten der Anschaffung schon bald wieder egalisiert.

Spartipp beim Laminatschneider Kauf

Sollte der Kauf einer größeren Menge Laminat noch bevorstehen. Und Sie benötigen auch noch das ganze Drumherum wie Trittschalldämmung, Sockelleisten und die dazu passenden Eck- und Endstücke. Dann fragen Sie beim Einkauf einmal nach, ob Sie nicht einen Laminatschneider als kostenlose Draufgabe dazu erhalten. Oder zumindest günstiger bekommen. Da Laminat über keine sehr gute Handelsspanne verfügt, gerade wenn sich um die günstigen Angebote handelt und der Händler mit dem Laminat kaum Geld verdient. Könnte dieses ehr klappen, als einen Preisnachlass auf das Laminat zubekommen.

Wenn auch noch neue Möbel, Tapeten oder Farben zum Laminat gekauft werden, dann versuchen Sie dieses in einem Geschäft zu erledigen. Je mehr gekauft wird und damit auch der Rechnungsbetrag wächst, desto höher werden die Chancen einen Preisnachlass herauszuhandeln. Sollte der Verkäufer den ganzen nicht aufgeschlossen gegenüber sein: Hartnäckig beleiben! Ruhig auch einmal nach dem Filialleiter fragen und mit ihm darüber sprechen.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen her?

Sicherlich wäre eine Laminatschneider Test von den Großen Testinstituten wie von der Stiftung Warentest oder Ökotest nützlich. Nur muss ich Sie da leider enttäuschen, es gibt von diesen keine Laminatschneider Testberichte.

Weitere Informationen und Nutzererfahrungen bekommen Sie aber durch die Kundenrezension bei den Online Shops der großen Baumärkte und Einrichtungsmärkte. Wie OBI, Bauhaus, Hornbach, toom, Hellweg, Globus Baumarkt, Otto, Poco oder Roller, um nur einige Namen zu nennen. Auch Heim- und Handwerkerforen sind immer eine gute Informationsquelle für die Produktrecherche.

Woher stammt mein Wissen und die Erfahrungen über Laminatschneider?

Ich habe diese Produkte nicht nur selber benutzt und damit Laminat verlegt, sondern auch über 10 Jahre lang im ehemaligen Domäne Einrichtungsmarkt (nicht Poco in Halstenbek) Hans-Reumann-Straße 1 in 25462 Rellingen bei Hamburg verkauft bzw. auch den Hartbeläge Bereich (PVC, Laminat, Parkett und Zubehör) bzw. Bodenbelagsabteilung dort geleitet. Bei den Berichten handelt es sich um wirkliche Erfahrung von mir, meinen ehemaligen Kollegen und Kunden, die ich hier weiter geben kann. Es handelt sich um keine Fake oder aus Amazon Kundenrezensionen zusammengewürfelten Testberichte.

Laminatschneider Ratgeber – Die besten Laminatschneider im Vergleich
4.8 (95%) / 5 aus 4 Bewertung[en]